Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender Kiel Comments http://akkiel.blogsport.de Für eine Aneignung von Kritik. Tue, 19 Feb 2019 02:52:40 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: data architect certification programs http://akkiel.blogsport.de/2009/12/13/171209-prahldanker-cau-im-nationalsozialismus/#comment-6605 Mon, 09 Dec 2013 22:01:05 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2009/12/13/171209-prahldanker-cau-im-nationalsozialismus/#comment-6605 <strong>data architect certification programs</strong> Pünktlich 18:00 Uhr!!!! 17.12.09 Prahl/Danker: CAU im Nationalsozialismus « Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender Kiel data architect certification programs

Pünktlich 18:00 Uhr!!!! 17.12.09 Prahl/Danker: CAU im Nationalsozialismus « Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender Kiel

]]>
by: 15.12. – Kiel: England im Ausnahmezustand – Veranstaltung mit Moritz Altenried ¦ Edition Assemblage http://akkiel.blogsport.de/2011/12/07/15-12-aufstaende-rassismus-und-die-krise-des-kapitalismus-england-im-ausnahmezustand/#comment-4155 Sat, 10 Dec 2011 17:18:23 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/12/07/15-12-aufstaende-rassismus-und-die-krise-des-kapitalismus-england-im-ausnahmezustand/#comment-4155 [...] Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. &#8592; 13.11. &#8211; 19h: Münster. Spoken Word Performance mit Philipp Khabo KöpsellVorschau auf das Frühjahrsprogramm 2012 &#8594; [...] […] Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← 13.11. – 19h: Münster. Spoken Word Performance mit Philipp Khabo KöpsellVorschau auf das Frühjahrsprogramm 2012 → […]

]]>
by: … kann die Kritik der Waffen nicht ersetzen. « Gegen die kapitalistische GESamtscheiße! http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3880 Thu, 13 Oct 2011 11:50:01 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3880 [...] Eine Replik eines kleinen Teils der Anti-GES Koordination zum „Diskussionsbeitrag anlässlich der Anti-GES-Kampagnen“ von Einigen vom Arbeitskreis kritischer Studierender Kiel (AK Kiel). Als ein Kerngeschäft des AK Kiel kann die Ideologiekritik begriffen werden: entgegen einem fetischisierten Bildungsbegriff (siehe Flugblatt „Bildung boykottieren!“, Mai/Juni 2009), in Beschäftigung mit staatlicher Autorität &#38; religiöser Indoktrinierung (z.B. die Veranstaltungen „Politologentrug. Ideologiekritik der Extremismus-Legende“ (SoSe 2010) oder den Workshop-Tag zur Religionskritik am 11.5.2011), und, ganz zentral natürlich, entgegen einer „verkürzten Kapitalismuskritik“ (in diversen Veranstaltungen, als fester theoretischer Argumentationsgröße, wie z.B. in der aus dem AK Kiel Umfeld stammenden Positionierung „Die vom anderen Ufer“ zur Debatte um den Mord in Kiel-Gaarden Anfang 2011). Dezidierte Ideologiekritik – wahrlich unter anderen Vorzeichen und mit anderen Inhalten – wird spätestens seit 2009 nun auch von anderer Seite innerhalb der linken Szene Kiels aus betrieben: gemeint sind die Kampagnen gegen das „Global Economic Symposium“ (GES). Schon allein die enge Anbindung der Kieler Uni an dieses Event durch den Ausrichter, das an die CAU angegliederte „Institut für Weltwirtschaft“ (IfW), nährte bereits die Hoffnung der „GES-Protestkoordination“ (2009), die aktivste und theoretisch versierteste links-emanzipatorische Gruppe an der Kieler Uni – den AK Kiel – in die Proteste oder zumindest bei der Entwicklung der Kritik einbinden zu können. Diese Hoffnung bzw. auch Erwartung wurde sowohl 2009 wie auch 2011 enttäuscht. Nun meldete sich der AK Kiel in der Endphase der Anti-GES-Kampagne 2011 erstmals mit einem Beitrag rund um das GES zu Wort – allerdings kaum anhand einer Auseinandersetzung mit dem Symposium selbst (dies wird in wenigen Worten bewerkstelligt), sondern in Form einer ausführlichen Kritik am Ideologiebegriff der Anti-Ges-Kampagnen von 2009 und 2011. [...] […] Eine Replik eines kleinen Teils der Anti-GES Koordination zum „Diskussionsbeitrag anlässlich der Anti-GES-Kampagnen“ von Einigen vom Arbeitskreis kritischer Studierender Kiel (AK Kiel). Als ein Kerngeschäft des AK Kiel kann die Ideologiekritik begriffen werden: entgegen einem fetischisierten Bildungsbegriff (siehe Flugblatt „Bildung boykottieren!“, Mai/Juni 2009), in Beschäftigung mit staatlicher Autorität & religiöser Indoktrinierung (z.B. die Veranstaltungen „Politologentrug. Ideologiekritik der Extremismus-Legende“ (SoSe 2010) oder den Workshop-Tag zur Religionskritik am 11.5.2011), und, ganz zentral natürlich, entgegen einer „verkürzten Kapitalismuskritik“ (in diversen Veranstaltungen, als fester theoretischer Argumentationsgröße, wie z.B. in der aus dem AK Kiel Umfeld stammenden Positionierung „Die vom anderen Ufer“ zur Debatte um den Mord in Kiel-Gaarden Anfang 2011). Dezidierte Ideologiekritik – wahrlich unter anderen Vorzeichen und mit anderen Inhalten – wird spätestens seit 2009 nun auch von anderer Seite innerhalb der linken Szene Kiels aus betrieben: gemeint sind die Kampagnen gegen das „Global Economic Symposium“ (GES). Schon allein die enge Anbindung der Kieler Uni an dieses Event durch den Ausrichter, das an die CAU angegliederte „Institut für Weltwirtschaft“ (IfW), nährte bereits die Hoffnung der „GES-Protestkoordination“ (2009), die aktivste und theoretisch versierteste links-emanzipatorische Gruppe an der Kieler Uni – den AK Kiel – in die Proteste oder zumindest bei der Entwicklung der Kritik einbinden zu können. Diese Hoffnung bzw. auch Erwartung wurde sowohl 2009 wie auch 2011 enttäuscht. Nun meldete sich der AK Kiel in der Endphase der Anti-GES-Kampagne 2011 erstmals mit einem Beitrag rund um das GES zu Wort – allerdings kaum anhand einer Auseinandersetzung mit dem Symposium selbst (dies wird in wenigen Worten bewerkstelligt), sondern in Form einer ausführlichen Kritik am Ideologiebegriff der Anti-Ges-Kampagnen von 2009 und 2011. […]

]]>
by: j-lo from the block http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3877 Thu, 13 Oct 2011 08:04:29 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3877 ... kann die Kritik der Waffen nicht ersetzen: &#62;http://geskiel.blogsport.de/2011/10/11/30/ … kann die Kritik der Waffen nicht ersetzen: >http://geskiel.blogsport.de/2011/10/11/30/

]]>
by: Freundeskreis der Subsistenzpiraterie « http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3868 Mon, 10 Oct 2011 19:58:52 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3868 [...] Der Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender hat sich die Mühe gemacht, anhand des Aufrufes der Anti-GES-Koordination herauszuarbeiten, was an der auf Gipfel zugespitzten Form der Kapitalismuskritik so fatal ist. Dies soll an dieser Stelle kurz angerissen werden: Die Anti-GES-Koordination versteht die Tagung in Kiel als Ort der Ideologieproduktion zur Stützung des Kapitalismus: [...] […] Der Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender hat sich die Mühe gemacht, anhand des Aufrufes der Anti-GES-Koordination herauszuarbeiten, was an der auf Gipfel zugespitzten Form der Kapitalismuskritik so fatal ist. Dies soll an dieser Stelle kurz angerissen werden: Die Anti-GES-Koordination versteht die Tagung in Kiel als Ort der Ideologieproduktion zur Stützung des Kapitalismus: […]

]]>
by: Die Waffe der Kritik… « Gegen die kapitalistische GESamtscheiße! http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3864 Mon, 10 Oct 2011 09:59:24 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/10/06/diskussionsbeitrag-anlaesslich-der-anti-ges-kampagnen/#comment-3864 [...] Wir möchten auf das Diskussionspapier &#8222;Kapitalismus- und Ideologiekritik Bedingungen und Notwendigkeiten der Gegenwart&#8220;, das Einige vom Arbeitskreis kritischer Studierender Kiel im September 2011 anlässlich der diesjährigen antikapitalistschen Anti-GES-Mobilisierungen in Kiel veröffentlicht haben hinweisen, in dem u.a. auch unser Aufruf thematisiert wird. GA_googleFillSlot("468x60_after_first_blog_entry"); [...] […] Wir möchten auf das Diskussionspapier „Kapitalismus- und Ideologiekritik Bedingungen und Notwendigkeiten der Gegenwart“, das Einige vom Arbeitskreis kritischer Studierender Kiel im September 2011 anlässlich der diesjährigen antikapitalistschen Anti-GES-Mobilisierungen in Kiel veröffentlicht haben hinweisen, in dem u.a. auch unser Aufruf thematisiert wird. GA_googleFillSlot(„468×60_after_first_blog_entry“); […]

]]>
by: Benedikt vs. Torsun « http://akkiel.blogsport.de/2010/07/01/lustprinzip-statt-kommunismus-lokomotive-lustprinzip-heizt-den-kessel-vor/#comment-3315 Sun, 19 Jun 2011 20:49:50 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2010/07/01/lustprinzip-statt-kommunismus-lokomotive-lustprinzip-heizt-den-kessel-vor/#comment-3315 [...] aus der freudschen Psychoanalyse kommend bezeichnet das Lustprinzip den Versuch des sofortigen, ungehemmten Auslebens und Befriedigens aller Triebe/Energien. Damit wenden wir uns gegen jedes Gequatsche von besserem Leben oder besserer Gesellschaft im Kommunismus, Anarchismus oder sonst esoterischen Formationen. Das Lustprinzip führt zur völligen Unfähigkeit zur Assoziation und Kooperation mit anderen Menschen, selbst die eigene Existenz wird unsicher. Statt immer nur zu reden und zu lesen wollen wir Leben, auch wenn es das falsche Leben im Falschen ist. Ak Kiel [zurück] GA_googleFillSlot("468x60_coffee"); [...] […] aus der freudschen Psychoanalyse kommend bezeichnet das Lustprinzip den Versuch des sofortigen, ungehemmten Auslebens und Befriedigens aller Triebe/Energien. Damit wenden wir uns gegen jedes Gequatsche von besserem Leben oder besserer Gesellschaft im Kommunismus, Anarchismus oder sonst esoterischen Formationen. Das Lustprinzip führt zur völligen Unfähigkeit zur Assoziation und Kooperation mit anderen Menschen, selbst die eigene Existenz wird unsicher. Statt immer nur zu reden und zu lesen wollen wir Leben, auch wenn es das falsche Leben im Falschen ist. Ak Kiel [zurück] GA_googleFillSlot(„468×60_coffee“); […]

]]>
by: Kiel: 5. Mai Lesung mit Jan Ole Arps – „Linke Fabrikinterventionen in den 70er Jahren“ « Gerecht Geht GANZ Anders http://akkiel.blogsport.de/2011/04/27/don-5-mai-lesung-mit-jan-ole-aprs-linke-fabrikinterventionen-in-den-70er-jahren-im-buchladen-zapata/#comment-2916 Mon, 02 May 2011 08:37:44 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/04/27/don-5-mai-lesung-mit-jan-ole-aprs-linke-fabrikinterventionen-in-den-70er-jahren-im-buchladen-zapata/#comment-2916 [...] Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Gerecht geht GANZ anders-Bündnisses ist diese hier vom AK Kritischer Studierender: [...] […] Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Gerecht geht GANZ anders-Bündnisses ist diese hier vom AK Kritischer Studierender: […]

]]>
by: Don. 5. Mai Lesung mit Jan Ole Aros – „Linke Fabrikinterventionen in den 70er Jahren“ im Buchladen Zapata « Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender Kiel « Gerecht Geht GANZ Anders http://akkiel.blogsport.de/2011/04/27/don-5-mai-lesung-mit-jan-ole-aprs-linke-fabrikinterventionen-in-den-70er-jahren-im-buchladen-zapata/#comment-2915 Mon, 02 May 2011 08:09:57 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/04/27/don-5-mai-lesung-mit-jan-ole-aprs-linke-fabrikinterventionen-in-den-70er-jahren-im-buchladen-zapata/#comment-2915 [...] Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Gerecht geht GANZ anders-Bündnisses ist diese hier vom AK Kritischer Studierender: [...] […] Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Gerecht geht GANZ anders-Bündnisses ist diese hier vom AK Kritischer Studierender: […]

]]>
by: Don. 5. Mai Lesung mit Jan Ole Aros – „Linke Fabrikinterventionen in den 70er Jahren“ im Buchladen Zapata « Arbeits- und Aktionskreis kritischer Studierender Kiel « Gerecht Geht GANZ Anders http://akkiel.blogsport.de/2011/04/27/don-5-mai-lesung-mit-jan-ole-aprs-linke-fabrikinterventionen-in-den-70er-jahren-im-buchladen-zapata/#comment-2914 Mon, 02 May 2011 08:07:44 +0000 http://akkiel.blogsport.de/2011/04/27/don-5-mai-lesung-mit-jan-ole-aprs-linke-fabrikinterventionen-in-den-70er-jahren-im-buchladen-zapata/#comment-2914 [...] [...] […] […]

]]>