Samstag 28.01. Richard Gebhardt: „Divided States of America“ – Erobert die Tea Party das Weiße Haus?

Vor den Präsidentschaftswahlen im November 2012 zeigen sich die USA so gespalten wie selten zuvor. Während Präsident Obama in seiner Politik einen Kompromiss nach dem anderen eingeht, zeigt sich die GOP der Republikaner unversöhnlich. Die radikale Rechte ist, so scheint es jedenfalls, ist in den USA auf dem Vormarsch. Der Vortrag analysiert die Anatomie der US-amerikanischen Rechten und zeigt, welche gesellschaftlichen Triebkräfte hinter Phänomenen wie den Birthers oder der Tea Party stehen.

Der Referent Richard Gebhardt ist Politikwissenschaftler an der RWTH Aachen und freier Journalist. Mit Dominik Clemens hat er zuletzt den Sammelband “Volksgemeinschaft statt Kapitalismus – zur sozialen Demagogie der Neonazis” (Köln 2009) publiziert.

Text von Richard Gebhardt zur Entstehungsphase der Tea Party aus der Jungle World

am 28.1. um 13:00h in der Hansa48





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: