Archiv für Oktober 2011

Hinweis: Vortrag mit Volker Weiss – Angriff der Eliten. Ein neues Bündnis von Mob und Elite?

Veranstaltet von Avanti Kiel am 4.11. an der Kieler Uni (Alte Mensa, kleiner Hörsaal) um 18 Uhr
Auch wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme und eine rege Diskussion.

„Fünf Jahre nach der Einführung von Hartz IV ist eine stabile „Unterschicht“ zementiert worden. Wurde im vorletzten Jahr noch die Existenz dieses „Prekariats“ thematisiert und die steuerlichen Milliardengeschenke für Banken und Konzerne kritisiert, wird seit einandhalbjahren verstärkt über „Integration“ und „Leistungsverweigerer“ debattiert. Als Lautsprecher einer aggressiven selbsternannten „Leistungselite“ fungieren Guido Westerwelle, Peter Sloterdijk, Norbert Bolz und Thilo Sarrazin. Die Devise ist: Nicht das System produziert Armut, sondern die Armen produzieren Systemstörungen. Sloterdijk fordert ein Wahlrecht, dass „Leistungsträger“ besserstellt, Westerwelle sieht „spätrömische Dekadenz“ bei SozialleistungsempfängerInnen und Norbert Bolz streitet gegen die „Denkblockaden die im nachträglichen Kampf gegen die Nazis entstanden sind“ und fordert eine rechte Partei. Zuletzt hat Sarrazin es geschafft die Debatten um „Integration“, „Selektion“ „Sozialsysteme“ und „Islam“ zusammenzubringen und damit eine Feinderklärung gegen als Moslems markierte Menschen zu verankern.“

http://www.avanti-projekt.de/kiel/ereignis/angriff-der-eliten-ein-neues-b%C3%BCndnis-von-mob-und-elite

Samstag 22.10. Vortrag und Konzert mit Classless Kulla und Istari Lasterfahrer

Die Linksalternative Liste veranstaltet am
Samstag den 22.10. ein sehr schickes Konzert in der Alten Meierei und vorher ab 16:00 einen Vortrag im Subrosa.
Darauf sei an dieser Stelle mit freundlich Gruß hingewiesen:

kulla plakat

(mehr…)

Diskussionsbeitrag anlässlich der Anti-GES-Kampagnen

Kapitalismus- und Ideologiekritik
Bedingungen und Notwendigkeiten der Gegenwart

Mit Interesse verfolgen wir die aktuelle Protestkampagne gegen das so genannte ‚Global Economic Symposium‘ (GES) in Kiel, einem vom Kieler ‚Institut für Weltwirtschaft‘ initiierten, jährlichen Krisenforum, welches einen verstärkten handlungs- und entscheidungsorientierten Austausch zwischen führenden Regierungsvertreter_innen, Unternehmer_innen, Akademiker_innen sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren aus aller Welt zwecks „Lösung“ bestimmter als Probleme und Herausforderungen deklarierter Krisenphänomene zum Ziel hat. Dass es sich dabei um nichts anderes handelt, als einen der vielen und systemimmanent notwendigen Versuche, den bestehenden Vergesellschaftungsmodus trotz Staatsschulden- und Kapitalakkumulationskrise am Laufen zu halten, sollte zumindest aus linksradikaler Perspektive zu nicht allzu großer Verwunderung führen. Ebensowenig, dass derartige Unternehmungen, welche die Reproduktion und Verschärfung der bestehenden Zwangs- und Herrschaftsverhältnisse zur Voraussetzung der politischen Agenda machen, dem Anspruch gesellschaftlicher Emanzipation in jeder Hinsicht zuwiderlaufen.

Die Ideologiefrage stellen!
(mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: