Do. 20.01. Ole Frahm: Maskierung, Verdoppelung, Spaltung, Enthauptung, Zerstückelung. Politiken der Comics

Der Vortrag beginnt um 18:15 und findet statt im kleinen Hörsaal der Alten Mensa an der CAU Kiel (Olshausenstraße 40)

Die Geschichte der Comics ist eine Geschichte parodistischer Aneignungen. Mickey Mouse eignet sich die Geste des ‚blackface‘ an, in der sich Weiße afro-amerikanische Kultur angeeignet haben. Zeichner von Sex-Comics der dreißiger Jahre zeichnen Disneys saubere Maus beim Coitus mit Minni und beginnen damit eine Serie auch formaler Parodien
über Mickey Rodent bis zu den Funny Air Pirates. Mickey Mouse läßt sich nicht köpfen, sondern nur wiederholen. Die mainstream und underbround verbindende Ästhetik der Comics ist voller Spaltungen, Doppelgängern und Zerstückelungen, die der Vortrag mit in Deutschland wenig beachteten Material belegen wird.

Ole Frahm ist neben seiner Lehrtätigkeit an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel Mitglied der Gruppe LIGNA, die unter anderem eine Sendung im Freien Sender Kombinat (FSK) Hamburg gestaltet. Ole hat dieses Jahr das Buch „Die Sprache des Comics“ veröffentlicht, in dem er die Entwicklung des Comics politisch diskutiert.


1 Antwort auf “Do. 20.01. Ole Frahm: Maskierung, Verdoppelung, Spaltung, Enthauptung, Zerstückelung. Politiken der Comics”


  1. 1 No Paseran « Links Alternative Liste Pingback am 18. Januar 2011 um 20:12 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: