Lustprinzip statt Kommunismus! Lokomotive Lustprinzip heizt den Kessel vor.

Nach unendlich langer Phase der Namensfindung steht nun das Team des Ak kritischer Studierender Kiel – Lokomotive Lustprinzip – . Doch es ist nicht nur ein Name es ist ein Prinzip: aus der freudschen Psychoanalyse kommend bezeichnet das Lustprinzip den Versuch des sofortigen, ungehemmten Auslebens und Befriedigens aller Triebe/Energien. Damit wenden wir uns gegen jedes Gequatsche von besserem Leben oder besserer Gesellschaft im Kommunismus, Anarchismus oder sonst esoterischen Formationen. Das Lustprinzip führt zur völligen Unfähigkeit zur Assoziation und Kooperation mit anderen Menschen, selbst die eigene Existenz wird unsicher. Statt immer nur zu reden und zu lesen wollen wir Leben, auch wenn es das falsche Leben im Falschen ist.

Um der zu erwartenden, gewohnt identitären, Kritik gleich entgegen zu treten. Ja, wir wissen, dass die Aufstellung eines Teams durchaus widersprüchlich zum Prinzip ist, doch wenigstens haben wir es versucht.

Zum Schluss noch der Dank an die Rote Hilfe und Friends für das kommende Fußballturnier, wir fiebern seit dem letzten Jahr schon darauf hin. Aber der fünfte Platz letztes Jahr war zu wenig, wir wollen den Titel. In diesem Sinne:

Scheiß auf die Realität. Lasst das Lustprinzip regieren.


1 Antwort auf “Lustprinzip statt Kommunismus! Lokomotive Lustprinzip heizt den Kessel vor.”


  1. 1 Benedikt vs. Torsun « Pingback am 19. Juni 2011 um 22:49 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: