Mi, 02. Juni – Roger Behrens: »Sie wissen das nicht, aber sie tun es.« Oder: Was ist eigentlich Ideologie, heute? (A. Demirovic fällt leider aus!)

(Achtung: Der ursprünglich geplante Vortrag „Einführung in die kritische Theorie“ von Alex Demirović fällt leider aus und wird durch diesen Vortrag von Roger Behrens ersetzt, welcher eigentlich erst am 10.06. stattfinden sollte.)

„Ideologie meint wörtlich die Lehre von den Ideen. In der bürgerlichen ebenso wie in der realsozialistischen Theorie der Gesellschaft bezeichnet Ideologie allgemein die Weltanschauung, also das, was Menschen aus je unterschiedlichen Absichten und Beweggründen über die verschiedensten Zusammenhänge des Lebens sich vorstellen oder glauben zu wissen.

Kritisch steckt hingegen seit der Aufklärung im Begriff der Ideologie immer auch die Täuschung, der Verdacht, dass etwas nicht stimmt. Die kritische Theorie fasst unter Ideologie das Bewusstsein der Menschen in Bezug auf konkrete soziale Verhältnisse. Dabei geht es um das grundsätzliche Problem, ob diese Verhältnisse, so wie sie sind, überhaupt durchschaut und erkannt, schließlich beeinflusst und verändert werden können; Ideologie wird insofern als das notwendig falsche Bewusstsein begriffen. Es ist, genauer, Ideologie das notwendig falsche Bewusstsein der richtigen Verhältnisse beziehungsweise umgekehrt das richtige Bewusstsein der falschen Verhältnisse – eine dialektische Komplexion, die Marx im Kapital mit dem Spruch charakterisiert: »Sie wissen das nicht, aber sie tun es.« Gleichwohl meint Ideologie nicht einfach nur Lüge oder Unwahrheit; Ideologie bezeichnet vielmehr eine Struktur des Zusammenhangs von Sein und Bewusstsein: eine Struktur, die wiederum aufs engste mit der kapitalistischen Produktionsweise, insbesondere dem Fetischcharakter der Waren zu tun hat.

Weil Ideologie derart mit den sozialen Verhältnissen verwoben scheint, ist die Ideologiekritik einer der zentralen Topoi der kritischen Theorie. Entscheidend ist indes, dass die Ideologiekritik ebenso historisch zu verstehen ist wie Ideologie selbst; dies rührt an Fragen, die vor allem das zwanzigste Jahrhundert betreffen: Ist auch der Faschismus ein notwendig falsches Bewusstsein? Sind Antisemitismus oder Rassismus besondere Formen, gar Steigerungsformen der Ideologie? Schließlich, scheinbar harmloser: Kann angesichts der vollständig entfalteten Konsumgesellschaft überhaupt noch von Ideologie gesprochen werden? Haben Elend und Armut, wie sie den globalen Kapitalismus bestimmen, ebenso ideologische Momente wie Reklame und Religion? Über eine Einführung in den Ideologiebegriff hinaus sollen mit dem Vortrag auch die möglichen Dimensionen von Ideologiekritik heute diskutiert werden.“

Zum Referenten:

Roger Behrens, Philosoph und Autor aus Hamburg, ist Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit einer Gesellschafts- und Kulturanalyse im Sinne kritischer Theorie. Er ist u.a. Mitherausgeber der Buchreihe „Testcard. Beiträge zur Popgeschichte“ und aktiv im Freien Sender Kombinat Hamburg. Ausführliche Informationen, Publikationen und Texte unter:

http://www.rogerbehrens.net

http://freibaduni.blogspot.com


1 Antwort auf “Mi, 02. Juni – Roger Behrens: »Sie wissen das nicht, aber sie tun es.« Oder: Was ist eigentlich Ideologie, heute? (A. Demirovic fällt leider aus!)”


  1. 1 AK Kritischer Studierender – Vortrag von Roger Behrens: »Sie wissen das nicht, aber sie tun es.« « KielKontrovers Pingback am 01. Juni 2010 um 0:20 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: