Di. 20.04.10 Prof. Dr. Wolfgang Wippermann (FU Berlin): Politologentrug. Ideologiekritik der Extremismus-Legende

Das Kolloquium startet nun endlich wieder. Dienstag, den 20.4.2010 um 18 Uhr in der Olshausenstraße 40, R.13 [Alte Mensa, kl. HS].

„Extremismus“ gibt es nicht. „Extremismus“ ist eine Legende, die mit einem Politologentrug bewiesen wird. Dies geschieht durch offizielle und inoffizielle Mitarbeiter des Verfassungsschutzes mit dem Hinweis auf die Totalitarismustheorie. Sie ist jedoch empirisch nicht bewiesen worden und als Ideologie anzusehen, mit der einige Parteien und der Staat bestimmte außen- und innenpolitische Ziele erreichen wollen. Die Extremismus-Legende lenkt zudem von den wahren Gefahren wie dem Rassismus in der Mitte der Gesellschaft und dem Abbau der Demokratie von oben ab. Beides droht gerade heute. Daher ist eine Ideologiekritik der Extremismus-Legende gerade heute notwendig.

Infos zum Referenten:

Material zur Vorbereitung:
„Extreme Radikale“ – Auszug aus einem Buch von Wolfgang Wippermann „Dämonisierung durch Vergleich: DDR und Drittes Reich“ in der Jungle World
Audiomitschnitt einer Veranstaltung der Antifa Friedrichshain. Der erste Beitrag ist von Wolfgang Wippermann

Artikel von Christoph Butterwegge zum Thema: „Die Entsorgung des Rechtsextremismus“





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: