Uni Gruppen rufen zur Solidarität mit den Betroffenen von Nazi- Gewalt auf.

Hochschulgruppe der Jusos, der GEW, Ak kritischer Studierender, Linke HSG und Luise Amtsberg (MdL Bündnis 90/ die Grünen) unterstützen:

Solidarität mit den Betroffenen von Nazi-Gewalt in Kiel

Demonstration am 13.03.2010

In der Nacht zum 20. Januar 2010 wurde das linke Kultur- und Wohnprojekt Alte Meierei in Kiel mit scharfer Munition beschossen. Mindestens 2 Schüsse wurden auf ein beleuchtetes Fenster des Wohnbereichs abgefeuert. Eine Person, die sich zeitgleich im Raum befand, blieb glücklicherweise unverletzt.

Den Schüssen vom 20.01. gingen mehrere Versuche von Neonazis voraus, die BewohnerInnen und NutzerInnen der Alten Meierei einzuschüchtern. Ziel ist es, das Symbol Alte Meierei und dessen antifaschistisches Selbstverständnis zu bekämpfen. In diesem Zusammenhang können die Schüsse als eine weitere Stufe der Eskalation von Angriffen auf die Alte Meierei betrachtet werden.

Die Schüsse sind in einem Kontext von zunehmenden Nazi-Aktivitäten in Kiel zu sehen. Nach der Gründung des extrem gewaltbereiten Neonazi-Zusammenhangs „Aktionsgruppe Kiel“ im Jahr 2008 kam es zu einer zweijährigen Kampagne der Neonazis mit regelmäßigen Anschlägen auf linke Projekte und körperlichen Angriffen gegen vermeintliche oder tatsächliche NazigegnerInnen. Auch die Unterstützung der NPD im Wahlkampf und das Verteilen von nationalistischen, rassistischen und antisemitischen Flublättern gehört zum Repertoire der „AG Kiel“. Der jüngste neonazistische Angriff ereignete sich am 18.02.2010 durch die erneute Zerstörung der Schaufensterverglasung des Zapata Buchladens.

Seitens der lokalen Medien wurde die zunehmende Nazi-Gewalt entweder gar nicht aufgegriffen oder mit den Aktivitäten der antifaschistischen Szene gleichgesetzt und so zu einem „Bandenkrieg“ relativiert.

Wir wehren uns gegen das Verharmlosen von Nazi-Gewalt und gegen das Gerede von „Extremisten jeglicher Couleur“!

Keine Räume für Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus!

Wir erklären uns solidarisch mit den von Nazianschlägen betroffenen Projekten Hansa 48, Zapata Buchladen, Wohnprojekt Dampfziegelei, (Ex-) Arbeitslosen Initiative und der Alten Meierei.

Demonstration am 13.03.2010 14 Kiel HBF.


1 Antwort auf “Uni Gruppen rufen zur Solidarität mit den Betroffenen von Nazi- Gewalt auf.”


  1. 1 Am 13. März Demonstration gegen Nazigewalt « KielKontrovers Pingback am 08. März 2010 um 19:12 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: