Archiv für Mai 2009

03.06.2009 Düstere Aussichten – Die Zukunft der Demokratie in der Weltgesellschaft – Prof. Dr. Hauke Brunkhorst

Düstere Aussichten – Die Zukunft der Demokratie in der Weltgesellschaft
(Sieben Thesen)
(mehr…)

Flyer – UPDATE

Auf Terminänderungen achten!

27.05.2009 MENSCHENRECHTE IN ZEITEN DES TERRORS Neue Sicherheitsarchitektur für den täglichen Ausnahmezustand? – Dr. Rolf Gössner

MENSCHENRECHTE IN ZEITEN DES TERRORS
Neue Sicherheitsarchitektur für den täglichen Ausnahmezustand?
Informationsveranstaltung und Diskussion mit
Dr. Rolf Gössner (Rechtsanwalt/Publizist, Vizepräsident der „Internationalen Liga für Menschenrechte“)

Nach den Terroranschlägen in den USA vom 11.9.2001 übertrafen sich Parteien und Sicherheitspolitiker gegenseitig mit Gesetzesvorschlägen, die der Sicherheit der BürgerInnen dienen sollen, aber mit Sicherheit ihre Freiheitsrechte einschränken. 2002 sind die „Antiterror“-Pakete in Kraft getreten. Mit diesen Gesetzesverschärfungen wurden u.a. Polizei- und Geheimdienst-Befugnisse ausgeweitet, Sicherheitsüberprüfungen von Arbeitnehmern auf „lebens- und verteidigungswichtige Betriebe“ ausgedehnt, „biometrische Da­ten“ in Ausweispapieren erfasst und Migranten unter Generalverdacht gestellt und einer noch intensiveren Überwachung unterzogen. (mehr…)

‚Freiheit statt Angst – Grundrechte in Gefahr‘ – Demonstration am 23. Mai in Kiel

Am 23. Mai, dem 60. Jahrestag des Grundgesetzes, veranstalten der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und andere Organisationen bundesweit Grundrechtsfeste unter dem Motto ‚Freiheit statt Angst – Grundrechte in Gefahr!‘. Mit dem bundesweiten Aktionstag möchten wir die historische Errungenschaft der Freiheitsrechte als Erbe der Aufklärung feiern und das Vertrauen in unsere Sicherheit in einer freien Gesellschaft stärken.

In Kiel organisiert die lokale Ortsgruppe des AK Vorrat an diesem Tag eine Demonstration: Für die Erhaltung der Grundrechte & die Informationelle Selbstbestimmung, sowie gegen Totalüberwachung & Vorratsdatenspeicherung. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Schevenbrücke (Europaplatz/Holstenstraße). Der Demonstrationsumzug wird mit Redebeiträgen vom Landesdatenschutzbeauftragten Dr. Thilo Weichert, der Studentin Chilomium, Dr. Manuela Peters vom Bündnis Direktabrechnung und dem Juristen Dr. Patrick Breyer umrahmt. (mehr…)

20.05. Einführung in die Postkoloniale Theorie und Critical Whiteness Forschung

Als Basis für viele Wissenschaftsbereiche, aber auch für eine antirassistische Praxis hat sich in den letzten Jahrzehnten ein Theoriekomplex herausgebildet, die „Postkoloniale Theorie“. Der Vortrag von Timo Kiesel bietet eine Einführung in theoretische Grundlagen sowie in mögliche Anwendungsbereiche. Besondere Berücksichtigung findet hierbei die „Kritische Weißseinsforschung“.

inhaltliche Links zur Vor- und Nachbereitung: (mehr…)

13.05 „Ausgrenzung als runde Sache – Nationalismus und Rassismus im deutschen Fußball“ – Gerd Dembowski

Am heutigen abend wird es einen Vortrag von Gerd Dembowski zu Nationalismus und Rassismus im deutschen Fußball geben. Neben seiner Liebe zum runden Leder, welche im Umland von Recklinghausen geweckt wurde, beherrscht er auch das ein oder andere Saiten Instrument und wird am Donnerstag, den 14. Mai, ab 20 Uhr im Subrosa Gaarden einerseits aus seinem Buch „Countrymusik und Fußball“ vorlesen und darüber hinaus spielt er live seinen persönlichen Buch Soundtrack aus country, antifolk und anderem lo-fi. Das unser Referent für die behandelte Thematik mehr als geeignet ist zeigt ein kleiner Blick in die Biografie seines politischen Engagements. So war Gerd von 1996 bis 2001 Sprecher des Bündnisses aktiver Fußballfans (baff), veröffentlichte seit 1995 u.a. für taz, junge welt, jungle world, übersteiger, phase 2 und ballesterer und tourte mit der Ausstellung “Tatort Stadion”, welche sich mit Rassismus und Diskriminierung in deutschen Stadien beschäftigt, bis 2005 durch ca. 50 Orte. Mit dieser Ausstellung machte er z.B. auch Halt in der Pumpe in Kiel. Für weitere infos checkt einfach mal seine Internetseite.

Unterstützung vom und für das InformationsZentrum 3. Welt (IZ3W)

Ein Mitglied des AKs hat die letzten Semesterferien produktiv genutzt und hat sich in den Süden Deutschlands begeben und ein Praktikum im Archiv des InformationsZentrums 3. Welt (IZ3W) in Freiburg absolviert. Guckt euch einfach mal auf den Seiten um. Damit ihr euch ein Bild der Zeitschrift „IZ3W“ machen könnt, wurden uns Exemplare zum Sonderpreis zur Verfügung gestellt, die wir in den kommenden Wochen beim Kolloquium auslegen. (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: